Natursauerteig-, Steinofen- und Vollkornbackwaren Pfarrwerfener Vollwert Bäckerei

Zutaten, Herstellung, Lagerung...

 

Ich bin in die Steiermark übersiedelt. Für weitere Informationen bitte ich Sie, auf: "Bestellablauf" zu gehen. Vielen lieben Dank

Möglichst naturbelassene und bekömmliche Zutaten und diese aus kontrolliert biologischem Anbau:

Jegliches Süßgebäck/Gebäck und Brot wird so natürlich wie nur möglich, in der Herstellung sowie in der Verwendung von natürlichen Zutaten gebacken:

  • Getreide: Österreichische BIO Mehle (BIO Mehle sind unbehandelt)
  • VOLLROHRZUCKER unraffiniert (kein raffinierter Weißzucker)
    Vollrohrzucker liefert Mineralstoffe, raffinierter Weißzucker kennt man heute als größten Mineralstoffräuber
  • BUTTER und unraffinierte pflanzliche ÖLE (keine Backmargarine - Transfette)
  • FREILANDEIER -   kein Ei-Pulver oder Eier in Tetra-Pack
  • MILCHPRODUKTE -    kein Milch-Pulver
  • ÖLSAATEN (Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Nüsse, Mohn, Kokosette u.mehr)
  • TROCKENFRÜCHTE ungeschwefelt
  • Zartbitter-KUVERTÜRE 59% Kakao und mit Kakaobutter
  • selbstgemachte Füllungen aus naturbelassenen Zutaten
  • selbstgemachte Glasuren (keineFertigglasur mit diversen Zusätzen und meist viel Zucker)
  • MARMELADEN - selbstgemacht (Vollrohrzucker und Apfelpektin)
  • KAKAO
  • VANILLEZUCKER mit Bourbonvanille
  • Weinsteinbackpulver
  • GEWÜRZE und eigene Gewürzmischungen
  • SteinSALZ natürlich und unraffiniert, nicht jodiert
  • keine Fertigmischungen jeglicher Art (werden meist mit Lebensmittelzusätzen wie: Stabilisatoren, Emulgatoren, Konservierungsmittel, Farbstoffen, Geschmacksverstärker und anderen aufbereitet)
  • Wein und Spirituosen
  • Selbstgemachte Verzierungen aus Schokolade, mit Gold (essbar) - keine Fertigverzierungen

 

Backen so natürlich wie möglich:

 BIO heißt: Das Getreide ist so natürlich wie möglich herangewachsen - ohne Herbizide, Pestizide, Fungizide...

Es sagt aber nicht aus, ob das Endprodukt (Brot, Backware) aus natürlichen Zutaten besteht wie: Butter und unraffinierte Öle (keine Transfette), Milchprodukte (kein verarbeitetes Milchpulver), Freilandeier (Eipulver), unraffiniertem Vollrohrzucker (liefert noch viele Mineralien und Spurenelemnete gegenüber dem raffinierten Weißzucker, welcher als Mineralstoffräuber gilt), Vollkornmehl oder Mehl mit hoher Typenzahl (mit noch vielen Mineralstoffen, Vitaminen...) uva mehr. Sowie sagt es auch nicht aus, dass das Endprodukt ohne Lebensmittelzusätze und somit einen natürlichen Herstellungsprozess mit Zeitgebung erfahren hat. Viele Lebensmittelzusätze können auch biologisch hergestellt werden.

Daher sind für mich nicht nur biologische Zutaten wichtig, sondern auch:

- Natürliche und unraffinierte Zutaten

- Backen ohne Lebensmittelzusätze und Backhilfsmittel

- Eine natürliche Herstellung mit Zeitgebung für Geschmack und Bekömmlichkeit:

Alle meine Teige erfahren einen natürlichen Herstellungsprozess:

Ich arbeite mit lang geführten Vorteigen und Teigen ohne Lebensmittelzusätze/Backzusätze, daher sind alle meine Backwaren (Brote und Süßgebäck) sehr bekömmlich, sodass auch Ärzte diese Brote bei Darmproblemen, für den geamten Organismus sowie bei Fructoseunverträglichkeit empfehlen. Ich achte nicht auf maschinengängige Teige, sondern auf den Inhalt und auf die Wertigkeit von Teigen und Backwaren.

 

Einfrieren:

Alle angebotenen Backwaren sind auch sehr gut zum Einfrieren geeignet - am besten Portionsweise

Reinigung: 

Lagerungsbox oder auch Brett von Zeit zu Zeit mit verdünntem Essigwasser (2%) waschen und mit klarem Wasser nachwaschen und trocknen lassen

Lagerung:

Steinofenbrote: Alle runden Natursauerteigbrote:

Kühl (Speis), trocken und offen lagern, eventuell mit der Schnittstelle auf ein Brett legen;
nicht im Sackerl und nicht in einer verschlossenen Kunststoffbox lagern. Die Krume bleibt viele Tage saftig und bröselt nicht. Der Geschmack bleibt bis zum Schluss erhalten. 

Alle Kastenbrote und das Natursauerteig-6-Korn-Brot mit Walnüssen:

In einer Box oder Sackerl verschlossen im Kühlschrank lagern. Das Brot bleibt viele Tage safig.

Süssgebäck: Hefegebäck, Blechkuchen, Kuchen, Torten

Sehr kühl und verschlossen lagern.

Cookies und anderes Mürbteiggebäck:

Kühl (ca. 15 - 18C) und trocken lagern - wichtig: verschlossen und einzelne Sorten separat verpackt, viele Wochen haltbar.

Natursauerteig-Kletzen-Früchtebrot:

Im Kühlschrank - verschlossen - viele Wochen ohne jegliche Lebensmittelzusätze  haltbar und saftig. Es kann auch sehr gut eingefroren werden.

Ciabatta: 

Kann auch, wenn es bereits trocken ist, getoastet oder aufgebacken werden. Es schmeckt wie frisch. 

Es kann auch eingefroren werden und nach 30 min. Auftauzeit oder auch etwas kürzer, in den Heißluftoften bei 200C für ein paar min. gegeben werden.